Vito Nicola ParadisoDer italienische Gitarrist Vito Nicola Paradiso (geb. 1964 in Puglia/Italy) zählt seit vielen Jahren zu den anerkanntesten Gitarristen und Gitarrepädagogen seines Landes. Beim XVII International Congress of Alessandria erhielt er die Auszeichnung „Golden Guitar“ 2012 für seine hervorragende pädagogische Arbeit.

2008 und 2012 wurde ihm die Auszeichnung „Master of Italy“ bei den italienischen Music Awards verliehen.
Der Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe gastierte bisher in Italien, Frankreich, England, Spanien, Holland, Deutschland, Schottland, Ungarn, Schweiz und Italien. Seit 2012 tourt er mit seinem Gitarre-Solo-Programm, das ausschließlich dem Repertoire der italienischen Musik gewidmet ist, durch Japan, China, Mexiko, Argentinien und die USA. Er ist Autor und Herausgeber der erfolgreichen Lehrmethode für Gitarrenunterricht LA CHITARRA VOLANTE, einem wirklichen Bestseller auf dem Gebiet der Gitarrenlehrwerke.
Erschienen in dem bekannten italienischen Verlag Curci Milano, wird sein Lehrbuch in vielen Musik schulen und Konservatorien in Europa, USA und Südamerika verwendet.

Vito Nicola Paradiso unterrichtet am Instituto Superiore di Musica „G. Paisiello“ in Taranto (Apulien).

Er wird regelmäßig eingeladen, Meisterkurse und Workshops auf der ganzen Welt zu halten, und zählt zu den gefragtesten Pädagogen und Leitern von Gitarrenorchestern.

Vito Nicola Paradiso ist als Artist in Residence beim 4. VielSaiten Festival in Wels geladen. Am 18. November gibt Vito Nicola Paradiso im Rahmen eines Workshops beim 4. VielSaiten Festival in Wels Einblick in seine vielfachen Lehr- und Unterrichtslehrwerke über die bedeutende Gitarre-Lehrbasismethode „La Chitarra volante“ und spielt am Abend ein Gitarre-Solo-Konzert.

Am 19. November wird er den Gitarrenorchester-Workshop mit den bundesweiten Gitarrenorchestern leiten und das XXXXLGitarrenorchester-Konzert am Abend in Wels dirigieren.

Foto: Carlo Maradei